Geburtstag – camera meets music ist 1 Jahr alt


Im November 2010 habe ich angefangen, meine Bilder als Blogartikel zu posten. In einem Jahr sind so 47 Artikel entstanden, die Seite hatte im abgelaufenen Jahr über 5.000 Klicks und es sind insgesamt 16 (!) Kommentare abgegeben worden. So viel zu den Zahlen, Daten und Fakten. Vergleiche ich die Bilder des ersten Artikel mit den Bilder vom Jazzland 2011, dann kann ich mit etwas Stolz sagen, dass ich besser geworden bin. Mit dem Fotografieren ist es wie bei jedem anderen Hobbie – Übung macht den Meister.

Wenn ich heute auf das vergangene Blog-Jahr blicke, dann muß ich zugeben, dass ich mir das am Anfang viel einfacher vorgestellt habe. „Immer mal wieder ein paar Fotos von Konzerten einstellen, das kann nicht so schwierig sein.“ Tja, da habe ich mich wohl getäuscht. Es ist schwierig überhaupt an Konzerte zu kommen, die man fotografieren darf. Über das Jahr hinweg, habe ich über die Fotos Kontakt zu einigen Bands bekommen – keine dieser Bands hat mich je wieder gefragt, ob ich ein zweites Konzert fotografieren möchte. Das kann natürlich viele Gründe habe, aber im einfachsten Fall waren die Bilder einfach zu schlecht. Einige regelmäßige Engagements (z.B. Jazzclub Hanau) waren einfach nicht zu fotografieren. Ich war insgesamt zweimal dort und war jedes mal ziemlich frustriert, weil mir so überhaupt kein gutes Bild gelingen wollte. Ma kann es kaum glauben, ich hab‘ sogar ein Konzert im letzten Jahr „vergessen“ zu fotografieren. Auch das soll vorkommen. Wenn man an den Konzerten nur aktiv genug dran bleibt, dann dürfte das aber kein sonderliches Problem sein. Der Faktor Zeit hat es mir im vergangenen Jahr auch nicht immer einfach gemacht. Da ist zum einen die reine Fotozeit. Das Sortieren, Bearbeiten und Hochladen beansprucht aber ebenfalls das knappe Gut. Für mich stehen immer gleich drei Freizeitaktivitäten zur Auswahl: was Schönes Unternehmen, Musik machen oder „Blog-Arbeit“.

Natürlich habe ich mir auch überlegt, wie sich camera meets music weiterentwickeln soll. Für mich ist das Format Blog einfach die praktischste Möglichkeit, meine Bilder der Welt zu zeigen. Ich werde dem Thema Konzertfotografie auf dieser Seite treu bleiben, d.h. ich werde nicht angfangen, irgenwelche Blumenbilder zu posten, nur damit ich einen Artikel schreiben kann. Ich bin sehr realistisch, was gute Vorsätze für das neue Jahr betrifft. Für mich wäre es bereits ein Erfolg, wenn es mir gelingt, das 2. Jahr mit einem ähnlichen Fazit abzuschließen.

Vielen Dank an die 6 treuen Abonennten meines Blogs – ich kenne natürlich alle persönlich. Vielen Dank an die Bands und an alle Leser des Blogs. Für Neujahrsgrüße ist es noch etwas früh, aber ich freue mich schon sehr auf 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s