Notenständer & Mikroständer – die Feinde des Fotografen


Sulzbach2-282

Hier ein kleiner Zwischenruf:

Das waren noch Zeiten, als Jazzmusiker ihre Stücke auswendig spielten – da gab es auf der Bühne die Musiker, ihre Instrumente und sonst nix. Heute gibt es auf einer Workshopbühne einen regelrechten Schutzwall aus Noten- und Mikroständern.  Als Fotograf läuft man dann von links nach rechts, schaut oben und unten und versucht irgendwie zwischen all den Hindernissen durchzukommen. In guter Absicht will man die Musiker und Konzertbesucher auch nicht unnötig stören…

Es lohnt sich also Texte bzw. Stücke auswendig zu lernen – dann gibt’s auch mehr schöne Fotos 😉 Keep Swining!!

 

 

 

3 Gedanken zu “Notenständer & Mikroständer – die Feinde des Fotografen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s